„Mesner sein, das kann doch jeder!“ Nein, das ist nicht der Fall, und so trafen Sich am Samstag 18.März 2017 40 Mesner der Dekanate Friedrichshafen und Allgäu-Oberschwaben erstmals zu einem Kompaktkurs im Gemeindehaus St. Maria in Meckenbeuren. Begrüßt wurden wir Mesner und unsere Referenten Anderas Schäfer, Diözesanleiter des Mesnerverbandes Rottenburg-Stuttgart und Herbert Wohnhas (Vorstandschaft ) von der Dekanatsreferentin Christa Hecht Fluhr sowie dem Präses der Mesner des Dekanates Friedrichshafen, Pfarrer Josef Scherer. „Vieles muss in den Blick genommen werden, schon bevor ein Gottesdienst beginnt und auch danach“, oft weit die Arbeitszeit hinaus, würdigte der Meckenbeurer Pfarrer in seinem Grußwort die Arbeit der Mesner. Unterrichtet wurde wir von unseren Referenten in drei Arbeitseinheiten über vielfältigen Aufgabebereiche des Mesners: Praktischer Unterricht in der Sakristei, liturgische Bücher, Direktorium das Auf-und Anlegen der Gewänder, Kelchwäsche und Kirchenraum. Die Teilnehmer/innen waren interessiert, stellten Fragen und tauschten sich aus. Es war ein Tag voller Möglichkeiten, um Kenntnisse aufzufrischen oder neu zu erfahren. Alle Anwesenden erhielten von Herrn Andreas Schäfer eine Urkunde als Teilnahmebestätigung übereicht. Herr Johannes Sauter als Dekanatsverantwortlicher bedankte sich bei den Referenten mit einem Geschenk.

Für das Dekanat Johannes Sauter Dekanatverantwortlicher