ZIGFACH GEHÖRT- UND VERSTANDEN?

Einführungsseminar zum neuen Lektionar

Ein Seminar des Instituts für Fort-und Weiterbildung und des Mesnerverbandes

von Karol Ronge

Religiöse Texte scheinen Aufgrund ihres Wortlauts, Klanges und ihrer Inhalte für viele Menschen, aus der Zeit gefallen. Ihre Ausdrucksweise vermittelt, gegenüber der dynamischen Alltagssprache, einen Hauch des Gestrigen.

Weit verfehlt; gerade sind wir Zeugen einer Phase, in der die Texte für die Liturgie und ihre Botschaft an „unsere“ Sprache angepasst werden:  Vor fünf Jahren, bekamen die Gemeinden im deutschsprachigen Raum ein neues Gotteslob.
Im Jahr 1980 wurde die neue Einheitsübersetzung der Bibel vom Katholischen Bibelwerk herausgegeben.  Schon im Jahr 2016, nach einer zehnjährigen Überarbeitung, kam die Bibel in einem neuen sprachlichen Gewand als „Einheitsübersetzung 2016“ heraus.

Mit dem ersten Advent 2018 beginnt die Einführung der neuen Lektionare mit dem Bibeltext der revidierten Einheitsübersetzung in unseren Gemeinden.  Dies war dem Mesnerverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart Anlass die Kolleginnen und Kollegen in  dieser Situation nicht unvorbereitet zu lassen.  Andreas Schäfer, dem Vorstandvorsitzendem unseres Berufsverbandes gelang es, Herrn Christoph Schmitt von der Abteilung für Liturgie und geistige Begleitung, als Referenten zu gewinnen.
Im ersten Teil des Seminars wurde der Hintergrund, der sich in der Sakristei befindlichen Literatur und die Verbesserungen der neusten Ausgabe beleuchtet.  Der zweite Teil mit der Überschrift: „Heilige Schrift lesen ist mehr als vorlesen“ beinhaltete praktische Übungen und Vorschläge für den Lektorendienst, der nicht selten auch von Mesner übernommen wird.
 

Für das eintägige Seminar am 18. Oktober, wurde wegen seiner zentralen Lage in der Diözese, das Schönstatt-Zentrum Liebfrauenhöhe in Ergenzingen ausgewählt. Mit etwa dreißig Teilnehmenden durfte sich dieses Seminar, wie auch andere Fortbildungsangebote des Berufsverbandes über eine gute Resonanz freuen.

Hier können Sie die Beispielseiten des neuen Lektionars herunterladen.