Aktuelles

KODA Wahl am 14.11.2017

Bitte machen Sie von Ihrem Wahlrecht Gebrauch!

Weiterlesen

KODA Wahl am 14.11.2017

Am 14. November 2017 wird in der Diözese Rottenburg-Stuttgart schon wieder eine neue KODA gewählt.

Diesmal beträgt die Amtszeit vier Jahre. Leider hat die Änderung der Wahlordnung dafür gesorgt, dass in diesem wichtigen Gremium kein Mesner und auch kein Hausmeister unser aller Interessen vertreten kann.

Wenn wir alle zusammenhalten und klug wählen, besteht eine kleine Chance wieder einen Mesner in die KODA zu bekommen.

Bitte machen Sie bei unseren zwei Mesnern ein Kreuz auf dem Stimmzettel, den Sie in Kürze erhalten oder schon haben.

Unsere Kandidaten sind:

Heiko Jung

geb.: 1971 in Illingen/Saar  
ledig  
keine Geschwister  
Ausbildung zum Beton- und Stahlbetonbauer
danach Zeitsoldat beider Bundeswehr in Sylt, Nordholz, Koblenz und Cochem
mit anschließender Umschulung zum Industriekaufmann  
seit 01.11 2003 Mesner in der Pfarrgemeinde St. Michael Wemmetsweiler/Saar
seit 01.01.2007 Mesner in der Stadtpfarrkirche St. Blasius Ehingen/Donau  
Mitglied in der MAV Ehingen seit März 2010 derzeit stellv. Vorsitzender der MAV  

Ziel: Mein Ziel ist es nicht nur die Mesner in der KODA wieder zu vertreten und ihnen eine Stimme zu geben sondern auch das beste für alle Arbeitnehmer/innen unter Anwendung der bestehenden Gesetze zu erreichen und die Arbeitnehmer/innen nach bestem Wissen und Gewissen zu vetreten. Ebenso sehe ich es als meine Aufgabe an die von Arbeitgeberseite angestreben Veränderungen stetig und kritisch zu hinterfragen um Nachteile für die Arbeitnehmer/innen abzuwenden.

Michael Opalke

Als gelernter Schreiner/Tischler von 1982 – 1988 im Möbelbau tätig.
Von 1988 – 2009 Mitarbeiter im Innenausbau mit Schwerpunkt Fenster und Türen, Boden, Decken, Treppen.
Seit 2009 selbstständig im Innenausbau.
Von 2012 – 2014 geringfügig angestellt als Mesner-/Hausmeister-Vertretung.
Seit Juni 2014 hauptamtlicher Mesner und Hausmeister in St. Bonifatius Böblingen.
März 2015 Mesnerschule Freising.
Ehrenamtlich aktiv in der katholischen Kirche von Kindheit an, als Ministrant, in der Jugendarbeit, im KGR, Bauausschuss, VA, GA, GKGR.

Mit meiner Kandidatur zur KODA möchte ich mehr Aufmerksamkeit auf den Berufsstand des Mesners/der Mesnerin und Hausmeisters/Hausmeisterin lenken und dessen Ansehen stärken. In der heutigen Zeit ist es nicht mehr selbstverständlich, dass in den Gemeinden jederzeit ein Pfarrer oder pastorale/r Mitarbeiter/in verfügbar ist. Daher ist der Mesner/die Mesnerin und Hausmeister/in oftmals der erste Kontakt für die Sorgen und Nöte der Gemeindemitglieder und übernimmt damit auch immer mehr seelsorgerische Aufgaben. Der Berufszweig gewinnt dadurch immer mehr an Bedeutung, weshalb es mir wichtig ist, diesen durch meine Mitarbeit in der KODA zu stärken.
Des Weiteren ist es mir ein großes Anliegen, eine gerechte und einvernehmliche Grundlage für eine gute Zusammenarbeit unter den kirchlichen Mitarbeiter/innen zu schaffen.

Neues Formular für Zeitzuschläge

Die Diözesanverwaltung hat das Formular für die Erfassung der Zeitzuschläge geändert. Bitte nur noch das neue Formular verwenden! (Gilt nicht für das Stadtdekanat Stuttgart, hier wird ein eigenes Formularblatt verwendet).

Die Simultankirche St. Martin in Biberach im SWR

Unser Vorstandsmitglied Herbert Wohnhas in der Landesschau